M-shamba

Steigerung des landwirtschaftlichen Versorgungsangebots und Deckung der Nachfrage

Status: Fundraising
Hauptsitz: Kisumu, Kenia

Digitale Technologie für die Anpassungsfähigkeit an den Klimawandel und nachhaltige Landwirtschaft. Schaffung profitabler landwirtschaftlicher Betriebe.

Calvince Okello

CEO von M-shamba Ltd

M-shamba unterstützt Kleinbauern bei der Erzeugung von qualitativ hochwertigen und gesunden Lebensmitteln und nutzt dazu eine digitale Plattform, die den Landwirten über einen interaktiven Voice-Response-Dienst (IVR), USSD und interaktive SMS digitales Lernen in den Bereichen Agronomie, regenerative Landwirtschaft und Lebensmittelsicherheit ermöglicht. Diese digitale Plattform nutzt auch Daten, um die Nachfrage auf dem Markt mit dem Angebot der landwirtschaftlichen Betriebe abzugleichen und so einen fertigen Markt für die Landwirte zu schaffen.

Daten und Fakten

erreichte Farmer

Anbaufläche

geschaffene Jobs

Wirkung

Wirtschaft

  • Steigerung des Einkommens der Kleinbauern um 60 %, womit der Lebensunterhalt gesichert wird
  • Steigerung der Produktivität der Landwirte um 35%
  • Steigerung der Rentabilität der Erzeuger um 20%

Soziales

  • Bewältigung des Lebensmittelproblems durch ertragreichere Kulturpflanzen
  • Verringerung der Nachernteverluste um 80%
  • Lösung des Problems der unzureichenden Nahrungsmittelverteilung in den Regionen

Warum M-shamba?

M-shamba ist eine digitale Plattform mit Sitz in Kenia, die einen marktorientierten Ansatz verfolgt, um Kleinbauern mit fairen, zuverlässigen und lohnenden Märkten für ihre Produkte zu verbinden. M-shamba arbeitet mit über 40.000 Bauern und 5.000 Verkäufern zusammen und bringt die Nachfrage der Verkäufer mit dem Angebot der Bauern zusammen. Landwirte, die über M-shamba verkaufen, erhalten höhere Marktpreise, profitieren von technischer Beratung und Marktinformationen, was zu einer Produktivitätssteigerung von 35 % und einer allgemeinen Einkommenssteigerung von 60 % führt. Das wichtigste Verkaufsargument von Mshamba ist die Art und Weise, wie das Unternehmen die Landwirte mit Hilfe von Interactive Voice Response (IVR) und USSD-Eingabeaufforderungen erreicht.

Mein Tag mit Calvince, dem Gründer von M-shamba, machte mir klar, dass die meisten Landwirte ihren Lebensunterhalt mit nur einem oder zwei Feldern bestreiten müssen.

Ann-Katrin Maier, Produktmanagerin von Impacc

Die afrikanischen Länder südlich der Sahara verfügen über ein Viertel der weltweiten Ackerfläche, erzeugen aber nur 10% der weltweiten landwirtschaftlichen Produktion. Erfolgreiche Kleinbetriebe schaffen Arbeitsplätze und unterstützen außerlandwirtschaftliche Aktivitäten. Kleine Familienbetriebe generieren Einkommen, das in den ländlichen Gemeinden ausgegeben wird und die ländliche Wirtschaft ankurbelt, was wiederum zu sozialem Frieden und Sicherheit beiträgt und Familien, Gemeinden und Länder aus der Armut führt.

Der soziale Hintergrund 

Viele Kleinbauern in Afrika zeichnen sich durch eine geringe Produktivität, begrenzte Preisinformationen und Absatzmöglichkeiten sowie einen eingeschränkten Zugang zu Märkten aus. In der Regel haben die Landwirte keine Wahl und verkaufen daher ihre Waren auf Märkten mit geringer Nachfrage, während andere über Zwischenhändler verkaufen, die sie in der Regel ausbeuten.

Das kenianische BIP wird auf 107 Mrd. USD geschätzt und ist damit das größte in Ost- und Zentralafrika. Das Land steht jedoch nach wie vor vor der Herausforderung, das Wachstum zu beschleunigen und den gemeinsamen Wohlstand zu steigern. Die Armut unter den Landwirten liegt bei 40 % und hat sich als ein schwer zu lösendes Problem erwiesen. Das Fehlen eines zuverlässigen Marktzugangs für Kleinbauern hat die wirtschaftliche Entwicklung der ländlichen Gebiete behindert, da die Bauern oft weit von den Großmärkten entfernt leben und es für sie nicht möglich ist, ihre Produkte direkt zu liefern, was in der Regel zu Nachernteverlusten von bis zu 30 % führt.

Der Gründer

Portrait von Nzambi Matee

Calvince Okello

Gründer & Chief Executive Officer

Calvince Okello ist Gründer und CEO von M-shamba, dem Agrartechnologie-Start-up, das Daten nutzt, um die Ernährungssicherheit zu verbessern und Landwirte bei der Anpassung an den Klimawandel zu unterstützen. Mit M-shamba hat Calvince eine Vorreiterrolle bei der Bereitstellung eines einfachen Marktzugangs für Landwirte und von leicht zugänglichen Inhalten und Unterstützung für eine klimafreundliche Landwirtschaft über Mobiltelefone übernommen.

Calvince hat viele Preise auf lokaler und internationaler Ebene gewonnen, darunter Transform Kenya Awards 2014, Connected East Africa Awards 2015, ITU Telecom Entrepreneurship Award 2015, World Bank Disruptive Agritech Award 2019, Mercy Corps Agrifin Market Linkage Award 2021 und andere. Er ist ein ostafrikanischer Stipendiat des Acumen Fund und ein beim Engineers Board of Kenya registrierter Diplomingenieur.
Er hat einen ersten Abschluss in Biomechanik und Verarbeitungstechnik, einen Doppelabschluss in Agrartechnik von der Jomo Kenyatta University of Agriculture and Technology, einen Master-Abschluss in sozialer Transformation von der Tangaza University und einen MBA-Abschluss in Unternehmertum von der Katholischen Universität Mailand, Italien.

Weiter Ventures

Eine Nutzerin öffnet die WASHKing Toilettentür mit ihrer Schlüsselkarte

WashKing

Ghana

Biofilter-Toiletten für unterprivilegierte Gemeinden

Gjenge Makers Gründerin Nzambi Matee

Gjenge Makers

Kenia

Baumaterialien aus Plastikabfällen

Glücklicher Empfänger Ihre Spende

Spende mit Wirkung.

Deine Spende schafft Jobs und Perspektiven an Orten an denen Menschen sonst von weniger als 2$ am Tag leben.