ENTWICKLUNG DIGITALER LÖSUNGEN MIT HERZ UND VERSTAND

Lerne die digitale Produktmanagerin die Kontinente und Unternehmen verbindet kennen

Wie lautet dein Name und deine Rolle bei Impacc?

Ich heiße Ann-Katrin Maier, die meisten nennen mich aber Anka. Ich bin der digitale Produktmanager bei Impacc. Das bedeutet, dass ich mich um alles Digitale kümmere, mit einem Schwerpunkt auf die B2B-Plattform. Ich sorge auch dafür, dass wir eine tolle Website haben, die eine schöne digitale Customer Journey schafft. Ich habe einen Master-Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen.

Was reizt dich an Impacc am meisten?

Als ich eine neue Stelle suchte, wollte ich nicht nur einen Job als Produktmanager, sondern ich suchte nach einer sinnvollen Aufgabe. Durch Impacc habe ich eine sinnstiftende Aufgabe gefunden, die mich begeistert und ich bin froh, dass ich meine Fähigkeiten für einen guten Zweck einsetzen kann. Ich glaube, dass Unternehmen etwas Gutes für die Menschen bewirken können und wenn ich sehe wie Impacc dies tut und in Afrika durch wirksame Entwicklungszusammenarbeit etwas bewirkt, dann inspiriert mich das. Außerdem begeistert mich an Impacc die Vielfalt des Teams: Wir haben eine Mischung aus Afrikaner*innen und Europäer*innen, 50 % Frauen, 50 % Männer, und auch Jung und Alt. Das ist wirklich gut, weil wir voneinander lernen können.

Wie wirkt sich deine Arbeit auf Impacc aus?

Impacc hat es sich zur Aufgabe gemacht, Arbeitsplätze in unterprivilegierten Märkten zu schaffen und die von mir entwickelte B2B-Plattform hilft dabei, Geberunternehmen mit den von uns unterstützten Start-ups zu verbinden. Langfristig wird diese Plattform also den Finanzfluss von Europa nach Afrika in Gang halten und sich so auf die Unternehmer und ihre Gemeinschaften auswirken. Andererseits werde ich in Kürze die Impacc-Website einrichten, die die Menschen informieren und mehr Interesse an unserer Organisation wecken wird, was wiederum der Mission von Impacc zugute kommt, Afrika durch die Wirtschaft zu beeinflussen.

Worauf bist du bei deiner Arbeit bei Impacc stolz?

Treffen mit allen Gründern der innovativen Start-ups, die Impacc unterstützt, und Gespräche mit ihnen darüber, wie wir ihnen helfen können, ihre Ziele für nachhaltige Entwicklung und ihre Auswirkungen zu messen. Alle Gründer sind sehr energisch und haben starke Persönlichkeiten, die ihnen geholfen haben, viele Hürden im Geschäftsleben zu überwinden. Sie glauben an ihr Geschäft, sie glauben an den Markt, und sie denken nicht nur über ihre Geschäftsmodelle nach, sondern auch über die Auswirkungen auf ihre Gemeinden. Und das finde ich wirklich, wirklich toll! 5. Wenn du deine bisherige Karriere in einem Buch zusammenfassen würdest, wie würde der Titel lauten? „Coming from Business and finding good human purpose“ oder so ähnlich! Das Besondere an meiner Karriere ist, dass ich trotz meines Studiums, das sehr trocken und wenig kreativ ist [Master’s degree in Industrial Engineering and Management], einen Job gefunden habe, in dem ich vieles sehr kreativ gestalten kann. Durch Impacc arbeite ich in einen Job, bei dem ich die Fähigkeiten, die ich gelernt habe, anwenden und trotzdem kreativ sein kann. Wenn ich also mein Buch über meine Karriere zusammenfassen sollte, wird es von der interessanten Reise handeln, die ich hinter mir habe. Von der Versorgung mit Autoersatzteilen über die Entwicklung digitaler Produkte bis hin zur Unterstützung beim Aufbau nachhaltiger lokaler Unternehmen in Subsahara-Afrika.

Wenn du nicht arbeitest, was machst du dann am liebsten?

Ich bin super sportlich! Ich gehe entweder bouldern, klettern, laufen, Rad fahren oder schwimmen, weil ich für einen Triathlon trainiere. Abgesehen von meinen sportlichen Aktivitäten unterhalte ich mich am liebsten mit Menschen, Freunden und der Familie, weil ich mich sehr dafür interessiere, wie die andere Menschen über die Welt denken und was in ihrem Leben vor sich geht.

Welches ist dein meistgenutztes Emoji und warum?

Ich verwende das Umarmungsemoji am liebsten, weil man damit die meisten Gefühle ausdrücken kann, sei es Glück, Mitgefühl oder sogar Dankbarkeit.

Ann-Katrin Maier

Digitale Produktmanagerin
Anka ist eine erfahrene Produktmanagerin für digitale Customer Journey. Bevor sie zu Impacc kam, war sie bei Mercedes-Benz Deutschland für die digitale Customer Journey für Transporterkunden verantwortlich, bastelte aber in ihrer Freizeit lieber an einer Social-Media-Plattform für Surfer. Anka hat in Deutschland und China studiert und verfügt über einen Master-Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen. Wenn Anka nicht gerade andere Länder erkundet, kann man sie beim Radfahren oder in Berlins Boulderhallen finden.

Abonniere unseren Newsletter!

Spende mit Wirkung

Deine Spende an Impacc ist für uns entscheidend, da wir dadurch vielversprechende Unternehmen in die Lage versetzen können, positive Wirkungen zu erzielen, nachhaltiges Wachstum zu fördern und zum gesellschaftlichen und ökologischen Wohlergehen beizutragen. 100% der Spenden fließen in die Start-ups.

Teile dies auf: